Poljot International Tourbillon

Art.-Nr.:
3360.T04
UVP 2.999,00 € Sonderangebot 2.390,00 €
Lieferzeit:
1-2 Tage
Zur Wunschliste hinzufügen

Werk: PI Tourbillion Handaufzug Kal.3360, veredelt, skelettiert,

Gehäuse: Edelstahl poliert

Zifferblatt:   silber  skelettiert

Durchmesser: 43 mm

Höhe: 14 mm

Ein absolutes Highlight von Poljot International ! Die Poljot International Tourbillon 

 

Poljot International Tourbillon mit silbernem Zifferblatt - Referenz 3360.T04
 
Limitiert auf 50 Stück.
 
Diese Uhr mit Tourbillon hat ein poliertes Edelstahlgehäuse mit 43 mm Durchmesser, 14 mm Bauhöhe,  20 mm Bandanstoßbreite  und  ein  skelettiertes  Zifferblatt.
Mit Saphirglas  und Saphirglasboden !
 
Handaufzug Kal.3360, veredelt, skelettiert, Zeitangabe „Greenwich Time“, Tag&Nacht-Anzeige, 28000 A/h, 19 Steine, stoßgesichert, 40 h Gangreserve, 5ATM Wasserdichte
 
Natürlich ist das Tourbillon bei dieser Uhr der Blickfang und man kann garnicht genug hinschauen - was ist ein Tourbillon ?
 
Hier die Erklärung - Quelle copyright Wikipedia:
 
"Um Lageveränderungen einer Taschenuhr (und die daraus folgende Gangungenauigkeit) aufzuheben, erfand Abraham Louis Breguet (1747–1823) 1795 das Tourbillon. Das Patent wurde 1801 in Paris erteilt, in der Patentschrift wird es als „Régulateur à Tourbillon“ bezeichnet.
Bei diesem wird das Ankerrad, der Anker und die so genannte Unruh auf einer kleinen Platte in einem Drehgestell, einem auf der Welle des Sekundenrades sitzenden Käfig, eingebaut. Der Sekundentrieb wird von unten an das Drehgestell geschraubt und fest auf der unteren Platine eingebaut. Das Drehgestell, in dessen Mitte die Unruh genau über der Welle des Sekundenrades schwingt, dreht sich um das festgeschraubte Sekundenrad. Dabei läuft der Trieb des Ankerrades auf diesem ab. Wenn sich also das Sekundenrad einmal pro Minute dreht, macht das Tourbillon (die Platine) diese Drehung mit. Dadurch treten Lagen- oder Schwerpunktfehler nicht mehr auf oder werden einmal in der Minute (abhängig von dem Tourbillon) ausgeglichen."
 
Das Tourbillon gilt neben der Minutenrepitition ( Klangwerk wie bei einer Kirchturmuhr ) als aufwändigste Komplikation bei mechanischen Uhren !
 
Der verschraubte Glasboden gibt zudem den Blick auf das skelettierte und aufwändigst verzierte Werk frei.
 
Die 24-Stunden-Anzeige bei Position "9" kann über die Krone separat eingestellt werden - somit als zweite Zeitzone nutzbar!
 
Das kleine Zifferblatt bei Position "3" ist eine Tages & Nachtanzeige ! ( siehe Video )
 
 
Mit  Etui und schwarzem RIOS1931 Ersatzlederband inclusive Edelstahl Schmetterlings-Faltschließe!
 

 

 

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein