Buran Basilika Wecker Poljot Kaliber 2612.1

Art.-Nr.:
2612/4296250
365,00 €
Lieferzeit:
1-2 Tage
Zur Wunschliste hinzufügen

Werk: Kaliber 2612.1

Gehäuse: Edelstahl, vergoldet

Zifferblatt: weiß

Durchmesser: 40 mm

Höhe: 13 mm

Bandanstoß zu Bandanstoß: 50 mm

Buran Wecker Basilika mit Glasboden und verziertem Zifferblatt!

Letzte Exemplare aus russischen Fabrik Lagerbeständen - natürlich neu, unbenutzt und mit frischem Service!

( in dem Youtube Video können Sie den Wecker rasseln hören... )

 

Dieser Buran Wecker Basilika hat ein Gehäuse aus vergoldetem ( 10 micron abriebfest! ) Edelstahl mit 40mm Durchmesser,  verschraubten Bandanstößen, ein flaches, gehärtetes Mineralglas und Zwiebelkronen.

Das silberne Zifferblatt ist  verziert und zeigt goldene arabische Ziffern und Zeiger sowie einen gebläuten Sekundenzeiger. 20 mm Bandanstoßbreite.

 

Das  Poljot Kaliber 2612.1 ist eine russische Version des legendären Weckerkalibers AS 1475 (AS1930), aus der nicht mehr bestehenden Schweizer Rohwerkefabrik Adolph Schild S.A. Das ist das einzige russische Wecker-Kaliber, das schon in den 60er Jahren gebaut wurde. Leider werden diese russischen Signal Werke seit der Aufgabe der Uhrwerk-Produktion seitens Poljot auch nicht mehr produziert und dieses Weckerkaliber wird immer seltener und wertvoller.

Das Poljot Kaliber 2612.1 mit Weckfunktion hat 18 Steine, zwei getrennte Federhäuser, eine monometallische Stahlunruh mit 18.000 Halbschwingungen pro Stunde, ca. 35 Std. Gangreserve und Stoßsicherung.

Der mechanische Weckton wird durch einen kleinen Hammer erzeugt. Der Weckton dauert ca. 13 Sekunden an und erzeugt ein mechanisches Rasseln.

Das Handaufzug-Kaliber ist mit einer Glucydur-Unruh ausgestattet ist. Auch hier sind wieder sämtliche Achsen in synthetischen Rubinen gelagert - sogar die des Weckerhebels. Anhand der Bezeichnung ".1" am Ende kann man erkennen, daß es sich hier um ein Werk mit Ganggenauigkeit "1. Klasse" handelt. 

Lieferung mit Buran Spezial-Lederband. Limitiert auf 250 Stück. Mit Etui.

Weitere Informationen zu dem Weckerkaliber:

Den Wecker können Sie mit der oberen Krone aufziehen bzw. das Federwerk entsprechend spannen – je länger Sie aufziehen, desto länger schnarrt der Wecker dann. ( maximal 13 Sekunden )

Der Wecker weckt dann zuverlässig zu der eingestellten Weckzeit – man kann den Weckzeiger durch die obere Krone in eine Richtung entsprechend drehen und die Weckzeit so einstellen – natürlich kann man die Weckzeit nur 12 Stunden im voraus einstellen, da es keinen 24-Std. Wecker gibt.

Beim Erreichen der Weckzeit schnarrt der Wecker dann entsprechend los.

Am besten lässt man den Wecker dann abrasseln und zieht ihn erst wieder auf, wenn man neu geweckt werden möchte! Wenn man den Weckton unterbrechen möchte kann man dies durch das Herausziehen der Krone machen.

Sie können diese Uhr bis zum Anschlag aufziehen – ein Überdrehen ist nicht möglich und es ist für das Gangverhalten der Uhr gut, wenn die Feder genug Aufzugskraft hat. Wenn Sie die Uhr beim Stellen der Uhrzeit ein kleinwenig rückwärts drehen, blockiert die Sekunde und sie können die Uhr sekundengenau einstellen…